Kolumne Mai 2021

Hirnvenenthrombose wird im Zusammenhang mit der AstraZeneca-Impfung genannt. In Italien hat man in einem Kühllager 29 Millionen Impfdosen dieses Medikamentes entdeckt. Die Entdeckung ist brisant, für Belgien bestimmt und in Holland hergestellt (HALIX in Leiden) und dann in Italien abgefüllt. Wie wird eigentlich, wenn Deutschlands Arztpraxen zu wenig Impfstoff erhalten, der Export und die Ausfuhr von diesen Medikamenten kontrolliert? Ist staatliche Kontrolle ein Mittel, um diese Wege zu überprüfen oder ist es Korruption und Versagen unserer Politiker? Desweiteren frage ich mich, wie Kinder und Schüler auf das Virus kontrolliert werden. Jedenfalls sind viel mehr Kinder und Jugendliche infiziert als bisher angenommen. Die wenigsten Kinder und Jugendliche haben Symptome, aber das Corona Virus hat sich genauso stark bei Schülern verbreitet, wie unter den Erwachsenen. Dieses ist jetzt durch verstärktes Testen bewiesen worden. Schulschließungen ja, dann wieder nein. Obwohl die Schule und z.B. in Essen die beengten Wohngebiete im Essener Norden, die Uneinsichtigkeit verschiedener Migranten und/oder die überfüllten Schulbusse die Inzidenzlage fördert, schließt man stattdessen monatelang die Gastronomie. Was man dem eingesperrten Bürger zumutet, erscheint mir eher als ein Akt der Verzweiflung. Dringend notwendige Intensivbetten wurden in vielen Krankenhäusern abgebaut, jetzt fehlen sie. Die gleiche Situation gilt für unterbezahlte Pflegekräfte! Hier hat die Politik, insbesondere auch mit der späten Bestellung von genügend Impfstoff, komplett versagt. Der deutsche Staat erwies sich als Niete.


Nach der Mohrenapotheke geht es jetzt wieder mal dem Zigeunerschnitzel an den Kragen. Die Gedankenpolizisten schwingen sich immer noch zu Moralbelehrungen auf. Alle Welt soll sich entschuldigen, die Gedankenpolizei lässt die Bedenken mehren, ob man seine Meinung noch öffentlich sagen kann. Die Öffentlich-rechtlichen-Sender rufen sich zur letzten Instanz in Sachen Moralbelehrungen auf. Für mich werden diese Sprachmoralisten langsam zur Qual. Mit welcher Intoleranz begegnet man dem Schauspieler Karl-Josef LIEFERS? Man muss doch nicht gleich hyperventilieren und z.B. dem OB von Thüringen BORIS PALMER das Parteibuch entziehen wollen. Die Vielfalt der Meinungen ist wichtiger als ideologische Verbote. Zwangsweise verordnete man mir immer noch, zum Zigeunerschnitzel "Schnitzel ungarischer Art" zu sagen, ansonsten werde ich abgestraft, da ich auch noch den Mohrenkopf verteidige, der mir nun mal als Schaumkuss nicht so gut schmeckt. Zu den Indianern ist das Wort "Ureinwohner Amerikas" Pflicht geworden. Diese intolerante Bevormundung ist für mich kleinkariert. Welche deutschen Wörter werden noch erlaubt sein, wenn die GRÜNEN mit dem Politiklehrling ANNALENA BAERBOCK die kommende Wahl gewinnen sollten? Die GRÜNE-Rechnung wird für uns unbezahlbar werden, wahrscheinlich werden sie Deutschland "abschaffen". Es wird sehr, sehr teuer, sie zu wählen. 300 Parteimitglieder wollen den Titel DEUTSCHLAND sogar aus ihrem Wahlprogramm streichen! Begründung: im Mittelpunkt ihrer Politik steht der Mensch mit seiner Würde und nicht Deutschland. Die GRÜNEN-Jugend ist nicht das erste Mal auffällig. Sehen Sie sich bitte, bevor Sie wählen, deren 136-seitiges Parteiprogramm an. Der Blick auf den 26. September wird interessant. Übrigens, antwortete ANNALENA BAERBOCK lt. Bild-Zeitungs-Interwiev vom 16. Mai 2021: "ein Cannabis Joint ist nicht so meins".