Kolumne November 2019

Der Reformationstag, der eigentlich den 31. Oktober prägt, wird kaum noch wahrgenommen. Stattdessen tanzen die "Kürbisköpfe um uns 'rum". Der heidnische Brauch, das Brauchtum der Kelten, der Spuk HALLOWEEN, den die Iren bei ihrer Auswanderung nach Amerika mitgenommen haben, steht im Vordergrund. Der Reformationstag hat für die evangelischen Christen eine zentrale Bedeutung, aber offensichtlich werden es täglich weniger Menschen, die sich dem Christentum noch verpflichtet fühlen. Hoch leben die anderen Religionen, die jetzt uns und ganz Europa überfluten und von unserem leichtfertig von der Regierung verteiltem Geld leben. Kein Land der Erde lässt dermaßen Fremde in sein eigenes Sozialsystem einwandern, in das sie nie eingezahlt haben. Das könnte unser Ruin sein, wir nehmen Fremde, z.T. Kriminelle, ohne Papiere auf, aber lassen sie ohne Papiere nicht wieder raus. In der Neuen Züricher Zeitung las ich in einem Beitrag den Satz: "Eine Grabplatte, die sich auf Deutschland legt". Gemeint war Bundeskanzlerin ANGELA MERKEL. Dieser Satz hat es in sich. M. E. hat die derzeitige Regierung den Kontakt zur Wirklichkeit verloren. Diese Politiker, alle, kümmern sich nur noch um sich selbst! Eigentlich verwalten sie nur noch ihre Mandate. Der Kontakt zur Wirklichkeit, zur Renten- und Altersarmut, zum Lehrermangel, Bundesminister für Gesundheit JENS GEORG SPAHN meinte, wenn alle Lehrer 4 Stunden Mehrarbeit leisten, wäre dieser Lehrermangel behoben! Dabei ist der Lehrermangel in Deutschland inzwischen schon chronisch. Bezug zur "Instandhaltung" des eigenen Landes besteht bei den Politikern offensichtlich nicht mehr. Vielleicht geben sie sogar ihr Bestes, aber das reicht nicht. Sie sind in Positionen befördert worden, von denen sie im wahrsten Sinne des Wortes keine Ahnung haben. Daraus entwickeln sich immer mehr Fehlentscheidungen, die, siehe die Pkw-Maut-Fehlentscheidung des ANDREAS-FRANZ SCHEUER, seit 2018 Minister für Verkehr und digitale Infrastruktur im Kabinett MERKEL, richtig teuer werden. All diese Politiker rufen auf zum Kampf "Gegen Rechts". Zu Recht, aber die etablierten Parteien katapultieren die AfD wahrscheinlich selbst noch ins Bundeskanzleramt, weil die Wähler unzufrieden sind. Mit der Zinspolitik, mit der Klimapolitik, mit der Bildungspolitik, mit der Gesundheitspolitik, mit der Rentenpolitik, und mit der Migrations-/Asylpolitik, denn diese Regierung versagt unter der Ägide von Frau Dr. ANGELA MERKEL bei der Durchsetzung des Asylrechts ganz besonders. Deshalb wird am Wahltag durch die ungelösten Probleme die AfD eine Partei der unerhörten Wähler sein.

© 2020 westphalens-revier.de

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now